Tomate Hautnah


Die Top 5 Hauteigenschaften

Sonnenschutz
Reinigend und porenverengend
Reduziert die Zeichen der Hautalterung 
Hautglättend
Wirksam gegen geplatzte Äderchen und Blutergüsse

Profil

Die Tomate ist ein Allround-Talent. Sie enthält unter anderem Vitamin A, B, C und K sowie Natrium, Kalium, Magnesium und Folsäure. Ihr absolutes Highlight ist das Lycopin, ein Carotinoid, das gegen freie Radikale wirkt und die Haut vor schädlicher UV-Strahlung schützt. Ihr Vitamin A kontrolliert die Talgproduktion und Vitamin C beugt vorzeitige Hautalterung vor.  Lycopin ist besonders wirksam, wenn die Tomaten nicht frisch, sondern gekocht verarbeitet werden. Daher sollte man die vorher erhitze Tomatenhaut beim Schälen nicht entsorgen sondern weiterverwenden. Auch die bereits aufgeplatzten Tomaten sind wirksame Hautpflege-Produkte und eignen sich ideal für Clearing-Masken.

Anwendung

Essbarer Sonnenschutz

Die Tomate kann natürlich einen Sonnenschutz nicht ersetzen hilft jedoch die Belastung der Haut durch Sonnenschutz besser abzuwehren.

Bei einem leichten Sonnenbrand kann man die nicht mehr zum Verzehr geeigneten Tomaten einfach auf die betroffenen Stellen legen und so lange liegen lassen bis es angenehm ist. Danach mit kaltem Wasser sanft abspülen.

Auch gegen Hautunreinheiten sind Tomatenreste ideal. Einfach auf die betroffene Stelle legen, dies mehrmals wiederholen. Die Hautunreinheiten bilden sich zurück und die Haut wird wieder straffer und gleichmäßiger.

Die bereits erhitze Tomatenhaut ist ideal für eine rundum Beautybehandlung. Die Tomatenreste einfach klein schneiden mit etwas Honig und Öl vermengen (damit die Haut das Lycopin besser aufnehmen kann) und auf die Gesichtshaut und Dekolletee auftragen. Nach ca. 10 Minuten die Reste leicht einmassieren und den Überschuss abwaschen. Die schützende Carotinoide bremsen die Faltenbildung und zaubern einen frischen Teint.