Erdbeeren Hautnah


Die Top 5 Hauteigenschaften

Regenerierend
Elastizität und Feuchtigkeitsspendend
Anti-Aging
Hautaufhellend
Entzündungshemmend

Profil

Ihr Vitamin A regeneriert die Haut, macht sie elastisch und spendet Feuchtigkeit, Vitamin B2 behandelt Akne und seborrhoisches Ekzem, Vitamin C reduziert Pigmentflecken, verlangsamt den Alterungsprozess, Vitamin E schützt vor Sonnenstrahlen, reduziert Schwellungen, Phosphor fördert die Hautregeneration, Kalium und Kalzium beugen Akne und Wasserverlust vor. Eigentlich ein Wundermittel, ein Haut-Superfood.

Bevor man jedoch mit der Hautpflege beginnt ist wichtig zu bedenken, dass Lebensmittelallergien auch auf der Haut heftige Reaktionen hervorrufen können. Daher mein Tipp - falls Sie empfindlich auf den Genuss von Erdbeeren reagieren, probiere sie die weitere Verwendung zuerst an einer kleinen Hautstelle aus.

Anwendung

 „Ich bin so wild nach Deinem Erdbeermund“

Verständlich. Wurde auch mit frischen Erdbeerenresten gepeelt. Erdbeeren können als Peeling eingesetzt werden und helfen abgestorbenes Zellmaterial und Unreinheiten zu entfernen.

Erdbeerenreste pürieren bis eine pastöse Masse entsteht und diese mit wenig Honig oder Zucker sowie mit einem heimischen Öl vermengen. Die Lippen röten sich herrlich, gewinnen an Volumina und riechen nach frischen saftigen Erdbeeren.  

Diese Paste kann natürlich auch auf das Gesicht aufgetragen werden. Das Ergebnis ist eine mit Feuchtigkeit versorgte, regenerierte und sanfte Haut.

Wenn auf dem Teller Erdbeersaft übrigbleibt, nicht einfach wegschütten, sondern direkt auf die Haut auftragen. Der Saft ist reich an Antioxidantien, die die Zellerneuerung unterstützen und die Haut natürlich strahlen lassen.

Für strahlend weiße Zähne ist der Erdbeerzahnreiniger ideal. Jedoch sollte dieser nur saisonal und nicht regelmäßig verwendet werden, da die Fruchtsäure nach längerer Verwendung den Zahnschmelz angreifen kann. Mit einer Zahnbürste oder einfach mit der Hand die Erdbeerenreste auf die Zähne auftragen und kurz einwirken lassen. Dann den Mund mit lauwarmem Wasser ausspülen oder die Reste einfach essen.