Chilipulver


Die Top 5 Hauteigenschaften

Durchblutungsfördernd

Antibakteriell

Schweißtreibend

Entzündungshemmend

Immunstärkend

Profil

Manche mögen`s heiß

Chili- oder scharfes Paprikapulver ist nicht nur ein äußerst beliebtes Gewürz sondern wirkt aufgrund der Inhaltstoffe sowohl innerlich als auch äußerlich gesundheitsfördernd. Die Inhaltsstoffe des Chilis sind u.a. stark durchblutungsfördernd, anregend und antibakteriell. Chilis stammen ursprünglich aus Südamerika und entwickelten, um im feuchten und heißen Klima zu überleben, eine heiße Geheimwaffe – nämlich

einen Schimmelstoff namens Capsaicin. Capsaicin ist in unterschiedlichen Mengen in Paprikapflanzen vorhanden und hängt von vielen Faktoren wie Licht, Wasser und Boden sowie Erntezeitpunkt ab. Diese Geheimwaffe der Chili kann auch unsere Haut ganz schön scharf machen.

 

Doch Vorsicht! Bei Kindern und empfindlicher Haut nicht empfehlenswert, da die Wirkung sehr stark sein kann. Die Schärfe des Pulvers sollte bereits bekannt und getestet sein, denn die Haut kann leicht verbrennen. Eine milde Schärfe (vorher auf der Zunge bzw. im Mund zergehen lassen) ist bei einer gesunden Hautstruktur und Beschaffenheit wirkungsvoll, bei bereits vorhandenen Rötungen oder Entzündungen aber zu meiden. Daher Chili- oder scharfes Paprikapulver immer vorsichtig dosieren und auf einer Hautstelle vorher testen. Wenn es trotzdem zu starken Rötungen kommt, mit Öl entfernen.

 

Wasser ist nicht hilfreich, da Capsaicin nicht wasserlöslich ist.

 

Anwendung/Rezepte

"Laut Studien steigert Capsaicin auch die Libido. Das Herz-Kreislaufsystem wird stimuliert und gleichzeitig  schüttet das Hirn Glückshormone aus. Daher – wie schnell auch der Bauch glatt und kleiner wird, ist eigentlich nebensächlich  – glücklich wird man mit Chili so oder so."

 

 

So einfach geht`s, Rezepte Hautnah im Shop >>