Apfelkerne


Die Top 5 Hauteigenschaften

Feuchtigkeitsspendend

Durchblutungsfördernd

Minimiert kleine Fältchen

Schütz die Kollagenfasern

Entzündungshemmend

Profil

Aber warum sind Apfelkerne so gut für unsere Haut?

Zerkleinerte Apfelkerne beinhalten u.a. Amygdalin, zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe wie z.B. Polyphenole und ungesättigte Fettsäuren. Amygdalin wird im Körper mithilfe von Wasser und Enzymen unter anderem zu Blausäure abgebaut. Die minimale Menge in Apfelkernen, vor allem äußerlich angewendet, wird als unbedenklich eingestuft und wirkt entzündungshemmend. Polyphenole straffen das Gewebe, schützen die Kollagenfasern und hemmen den Verlust von körpereigener Hyaluronsäure. Ungesättigte Fettsäuren sind vor allem bei trockener Haut sehr effizient aber auch fettige Haut profitiert von ihnen, da sie u.a. den Talg der Haut verflüssigen und damit eine Ausscheidung begünstigen können. 

Anwendung/Rezepte

"Sie sollten beim nächsten Apfel gut überlegen ob Sie die Kerne doch nicht vor dem Biomüll retten. Ihre Haut wäre dafür."

 

So einfach geht`s, Rezepte Hautnah im Shop >>