Apfel Hautnah


Die Top 5 Hauteigenschaften

Feuchtigkeitsspenden

Durchblutungsfördernd

Gewebefestigend

Regt den Erneuerungsprozess der Haut an 

Entzündungshemmend

Profil

 

Avalon, das Apfelland war eine keltische Bezeichnung für die Anderswelt, die nicht trostlos sondern das Paradies war. Der Apfel galt als Symbol der Vollendung und Weisheit und war die Frucht der Unsterblichkeit. Vielleicht schaffen wir die Unsterblichkeit nicht gleich, aber wir können mit Apfelresten sowie Apfelschalenresten für unsere Haut eine paradiesische Pflege bieten. Der Apfel ist eine wahre Vitaminbombe. In einem Apfel sind ca. 30 Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Eisen, Phosphor und Magnesium. Er ist reich an Vitaminen der B-Gruppe sowie an Vitamin C, E und K.

Dank der Inhaltsstoffe wirkt der Apfel auf der Haut entzündungshemmend, reinigend, entschlacken und entgiftend. Außerdem sind Äpfel antioxidativ und haben einen natürlichen UV-Schutz. In der Apfelschale befinden sich in hoher Konzentration Ballaststoffe wie Pektine und Zellulose, die gut gegen Hautekzeme wirken.

Ich empfehle möglichst Äpfel von regionalen Herstellern und in Bioqualität zu kaufen, da diese Früchte reif geerntet werden du dadurch zahlreiche Vitalstoffe beinhalten.

 

Achtung! Faule Stellen am Apfel immer ausschneiden und nicht verwenden, den bei der braunen Verfärbung handelt es sich um Patulin, einem Pilzgift, der für Menschen gefährlich werden kann. Daher faule Stellen einfach entfernen und entsorgen. Der Giftstoff wandert nicht in die anderen Teile des Apfels.  

Anwendung/Rezepte

"Der Apfel hat nicht nur einen sehr hohen ernährungsphysikalischen Wert sondern macht unsere Haut knackig und frisch. Einfach zum Reinbeißen."

 

So einfach geht`s, Rezepte Hautnah im Shop >>