· 

"Kompakt bydavidson": keine Augenauswischerei

Bevor wir unsere müden Augen in der Früh aufmachen, sollten wir daran denken, wie viel sie an einem Tag leisten müssen. Daher beginnen wir mal gleich mit einem kleinen Augentraining. Mit geschlossenen Augen mehrmals nach links und rechts, dann zur Nasenspitze und schließlich nach unten und oben rollen. In der Nacht haben sich auch Absonderungen gebildet die auch der Sandmann nicht mehr mitnimmt, daher sorgt eine Augenwaschung für klare Augen. Laut Überlieferungen badete schon Königin Kleopatra täglich ihre Augen in lauwarmen Wasser. Ich koche am Abend normales Leitungswasser ab (kommt auf die Härte und Zusammensetzung des Wassers an) und nehme dieses Wasser (Zimmertemperatur) entweder in meine Handflächen oder in ein kleines Gläschen, in das ich mehrmals hineinblinzel. Man kann auch einen leichten Kamillentee (nicht zu stark, sonst trocknen die Augen aus) verwenden, jedoch immer darauf achten, dass das Wasser nicht zu kalt bzw. zu warm ist. Dann die Augen mit einem weichen Tuch ganz sanft trocken tupfen. Bei einer regelmäßigen Anwendungen, werden Sie bereits nach kurzer Zeit die Welt mit anderen Augen sehen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Alexandra (Montag, 16 November 2020 08:52)

    Rita, das ist super, danke. Ich hab mir mal eine Augenbadewanne um quasi nix in der Apotheke geholt und spüle auch ab und an mit kochsalzlösung. Das tut auch total gut!

  • #2

    Rita (Dienstag, 17 November 2020 17:45)

    Liebe Alexandra, herzlichen Dank für Dein Kommentar und ich hoffe, dass Du in Zukunft zahlreiche schöne "Augenblicke" haben wirst.
    Rita